Das Geldsystem in wenigen Worten erklärt

Das Geldsystem

Das Geldsystem ist wirklich einfach zu verstehen. Das liegt daran das die Wahrheit immer einfach ist und ohne große „Konstruke“ erklärt werden kann. Bevor du weiterliest, muss ich dich allerdings auf ein sehr wichtiges Zitat hinweisen. 603877_772543272834775_4857969702571818779_n Lest ruhig mal seine Biografie, es hat schon seinen Grund, dass diese erst 100 Jahre nach seinem Tod veröffentlicht werden durfte. Wenn du also wirklich bereit bist, dich von deinem falschen Geldwissen zu befreien, klar zu denken und der Wahrheit näher zu kommen, lies weiter. Wenn nicht, verlasse bitte die Seite. DAS GELDSYSTEM Fangen wir mit einem einfachen Vergleich an. gelds2 BLUTKREISLAUF images GELDKREISLAUF oder (Warenkreislauf) An diesem Bildvergleich wird schonmal wunderbar deutlich, dass wir in beiden Fällen einen geschlossenen Kreislauf haben. Es geht also nichts verloren! Und das ist ganz wichtig. Blut wird vom Körper hergestellt und so wie Blut im Körper fließt, fließt es auch überall auf der Welt im Geldkreislauf. Dabei kann folgendes Bildnis gelten:

Geld = Blut
Herz = Staat mit Steuern

Jetzt könnt ihr euch schonmal überlegen, was nun passiert wenn das Herz nicht mehr richtig funktioniert oder wenn Menschen an Blutarmut leiden. Was passiert? Genau, sie werden krank. Was passiert, wenn es den Haushalten schlecht geht oder der Staat eine falsche Geldpolitik an den Tag legt? Genau, sie werden krank. Von der Krankheit, dass weißt du selber, ist aber immer der ganze Körper, also der ganze Geldkreislauf betroffen. Wenn du diesen Vergleich verstehst, wirst du die restlichen Punkten mit Leichtigkeit nachvollziehen können. Fangen wir mit der Beantwortung der Fragen an. 1.Wem gehört das Geld? Und warum? Antwort: Natürlich der Bevölkerung als Tauschmittel (also den Haushalten im Bild). Die Bevölkerung produziert, also sollte sie dadurch natürlich auch Nutznießer des Geldes sein. Dieses bekommt sie von den Betrieben in Form von gerechten Löhnen. Der Staat fungiert natürlich auch als Bezahler, denn er verteilt das Geld an Arbeitslose, Rentner und Studenten in Form von gerechten Zuteilungen. Dieses Geld kommt durch Steuereinnahmen. In einer funktionierden Demokratie ist schließlich das Volk der einzige Souverän, also warum sollte beispielsweise Banken oder dem Staat das Geld gehören. images Die Funktion des Geldes ist, wie wir gesehen haben, dieselbe wie die des Blutes. Das Blut fließt zum Austausch von Stoffwechselprodukten zwischen den Organen, ebenso das Geld zum Austausch von Waren zwischen den Menschen. Ganz einfach. Kommen wir kurz zu den Krankheiten. Ich kenne 2 Leute die Blutarmut haben. Das führt dazu, dass sie teilweise diverse Körperteile nicht mehr spüren und häufig Müde sind. Logisch. Die Versorgung funktioniert nicht richtig. Was passiert bei Geldmengenarmut? Wenn also Frau Müller die Rente, Herr Schmidt das Arbeitslosengeld und Herr Mahler der Lohn gekürzt wird? Sie verarmen also. Genau. Der gesamte Volkskörper wird leiden. Denn das Geld, was sie nicht haben, können sie auch nicht ausgeben. Überlegt doch mal an euch selbst. Wenn du 1000 Euro mehr hättest, wie viel mehr könntest du konsumieren! Bedeutet im Umkehrschluß, bei stetigen Senkungen, könnest du kaum noch konsumieren. Dadurch muss aber der Betrieb weniger herstellen, das wiederum führt dazu, dass bei den Haushalten weniger Arbeit nachgefragt wird. Ein Teufelskreislauf tritt ein. Es verschlechtert sich alles. Dass Geld als Tauschmittel benutzt wird, ist selbstredend, denn du willst doch nicht eine Waschemaschine gegen 30 Stühle eintauschen. 2.Wodurch wird eine Währung gedeckt? Antwort: Natürlich durch die Produktivität des Volkes. Mit „produzieren“ und „Produktivität“ meine ich immer die hergestellten Waren. Potenzielle Arbeitskraft, die nicht eingesetzt wird, ist erstmal nichts Wert. Wenn das Volk also fleißig produziert, gibt es kein Problem und jeder kann im Wohlstand leben und viel tauschen. Bei einem faulen Volk ist dies nicht so. Bildserie_B004_B_Arbeiter_H250 Die Währung an etwas anderes zu koppeln, ergibt keinen Sinn. Überleg mal, der Weltstandard wäre Goldkopplung oder gar Kokosnusskopplung. Wie viele Kokosnüsse gibt es in Deutschland? Darf Deutschland also kein Geld besitzen, nur weil hier keine Kokosnüsse wachsen? Du merkst diese Bindung an irgendetwas anders als Produktivität ist Unsinn. Ich nehme noch mal Bezug auf den Blutkreislauf. Ein Kind braucht weniger Blut, weil es natürlich noch kleiner ist, nicht so viel leistet und daher weniger versorgt werden muss, als ein Erwachsener. Daher passt sich das Blut an die Körpergröße an, genauso wie sich eine Währung an die Produktivitätsgröße eines Landes anpasst. index 3.Wer sollte Geld drucken dürfen? Antwort: Der Staat. Wer sollte denn Blut herstellen dürfen? Das Knochenmark. Hier ist wieder der Zusammenhang. Ein Körper wäre doch vollkommen wahnsinnig, zu einem externen Blutausgeber zu gehen, im Geldkreislauf „Bank“ genannt, einen Liter Blut zu fordern, nur um diesen nach einer Zeit zurückzuzahlen. Mit Zinsen! Wo soll der Körper denn die zusätzlichen 200 Mililiter Blut hernehmen? Irgendwann wäre er Blutleer und Tod. Und woher soll der Staat oder der Mensch die zusätzlichen Euro hernehmen? Ihr erkennt langsam wie einfach das Geldsystem ist. Es ist also vollkommen verrückt, Banken die Lizenz zum Bedrucken von diesen bunten Scheinchen zu geben, nur damit sie letztlich mehr zurückbekommen. imagesnk Der Staat fungiert also als Kreditinstitut. Jemand baut ein Haus. Er leiht sich die 200.000 Mark. Der Staat stellt sie zur Verfügung. Sind sie abbezahlt, verbrennt der Staat die 200.000 wieder. Das Kreditinstitut macht doch nichts anderes! Außer noch zusäzlich 25.000 Mark einzuziehen und sich an diesem Vorgang zu bereichern. Und im schlimmsten Fall kommt dieses Geld nicht in den Kreislauf zurück, sondern lagert auf dem Konto um Zinsen abzuwerfen, womit wir beim letzten Punkt angekommen sind. 4. Sollten Guthaben, Kredite und Schulden verzinst werden? Antwort: Nein. Niemals. Du weißt, der Wert einer Währung wird durch Produktivität und nicht durch Faulheit bestimmt. Nur weil jemand viel Geld erbt, kann es doch nicht sein, dass er von den Zinsen, ohne zu produzieren, leben kann. dagobert Wie eben gezeigt ergibt die Verzinsung bei Schulden aber auch keinen Sinn. Außer den Schuldner zusätzlich zu belasten und dem Kreditgeber Geld zuzuschachern. Das Problem bei dem Zinseszinssystem ist doch der Anreiz, viel Geld anzuhäufen und es liegen zu lassen. Sind Blutgerinsel gesund? Weißt du, wie im Blutkreislauf der Zins genannt wird? Genau, Krebs. Ein ewiges unnatürliches, sich auf Kosten anderer, letztlich des eigenen Lebens bereichender Zustand. Das wars schon. Ich habe doch gesagt, es ist einfach. Wenn dir der Kopf brummt, denk darüber nach. Und lies ruhig noch ein zweites oder drittes Mal. Wenn du dich noch weiter in das Thema vertiefen willst, verlinke ich dir ein paar interessante Artikel. – bienenmann — https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/02/09/geld-wirklich-verstehen-1/ https://killerbeesagt.wordpress.com/2014/11/29/losung-der-denksportaufgabe-und-geld-verprassen/ http://www.dorfling.de/index.php/home/chef-blog/wirtschaft/311-unser-geldsystem-ein-system-mit-verfallsdatum ( hier sind noch andere interessante verlinkungen) https://killerbeesagt.wordpress.com/2014/06/25/hartz-iv-gewollte-armut-geldsystem/

Advertisements

10 Gedanken zu “Das Geldsystem in wenigen Worten erklärt

  1. chribie 14. Juni 2015 / 10:35

    nicht ganz richtig die interpretierte Wahrheit……………….

    Gefällt mir

      • chribie 14. Juni 2015 / 18:44

        „Wahrheiten“ trägt jeder mit sich herum,ebenso „Wahrheiten der Kirche“,des Staates und und und.Viele Wahrheiten beruhen nicht auf reales,Sie handeln vom Glauben,so auch „Wahrheiten“ eines jeden Staates die sich zusammen tuen wenn ihre „Wahrheiten nahe“ beieinander liegen!

        Gefällt mir

      • chribie 15. Juni 2015 / 9:44

        wo ist das „Aber“ Hr.Bienemmann auch der Bienenmann verfügt über Gedanken der Wahrheit!

        Gefällt mir

    • derbienenmannsagt 14. Juni 2015 / 14:38

      Ich danke dir. Man könnte viele Thematiken noch deutlich vertiefen, aber gerade für den Einstieg habe ich mit meinem Schema gute Erfahrungen gemacht. Viel Freude damit.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s