7. MVGIDA – oder 50 Shades of Grey

Heute gings mal wieder in die schöne Hansestadt Stralsund. Mittlerweile macht sich der nahende Frühling bemerkbar. Auf der Hinfahrt ist es nun schon nahezu durchgängig hell. Allerdings hat uns heute wieder der kalte Wind zugesetzt. Seis drum. Für die Freiheit ist kein Preis zu hoch.

Bevor die Veranstaltung, welche heute um die ca. 400 Teilnehmer besuchten losging, wurden wieder Trillerpfeifen verteilt. Das war heute allerdings ein Manko. Denn anstatt, wie vorher angesagt wurde, nur direkt bei den Gegendemonstranten zu pfeifen, legten einige zeitnah und kräftig los. Teilweise auch beim Spaziergang, sowie unseren Rufen oder den Ansagen des Sprechers. Vielleicht wäre es ratsam, nächstes Mal weniger Pfeifen, dafür an ausgewählte Leute zu verteilen. Denn gerade die interessierten Anwohner hören doch lieber Argumente als Pfeifen, davon haben sie bei der Antifa schon genug. Positiv zu bewerten war heute das recht junge Publikum. Dadurch waren viel mehr Rufe zu hören und das lauter, als auf den bisherigen MVGIDAS. Weiter so! Zu Beginn redete, neben unserer üblichen Sprecherin, sogar jemand vom Organisationsteam Dresden, der mal gucken wollte, wie es bei uns so aussieht. Ein schönes Signal. Danke auch an dieser Stelle. So sieht Volkszusammenhalt aus.

testi

Ein verbesserungswürdiger Punkt auf dem Spaziergang, der wirklich reibungslos ablief, endlich mal wieder fast pünktlich startete und teilweise recht amüsant war, soll noch kurz thematisiert werden. Die Vorabansagen, die wirklich immer sinnvoll und gut sind, wurden nicht nur in Bezug auf die Pfeifen nicht ganz korrekt umgesetzt, sondern auch in Bezug auf die antideutschen Faschisten. Diese sollten lediglich ausgelacht, bewunken oder wenn sie pfeifen und brüllen, ausgepfiffen werden. (Der Sprecher stellte zu Recht zu Beginn amüsiert fest, dass die verkleideten Clowns aufgrund des abgesagten Karnvelzuges nun bei uns sind und uns am Straßenrand bespaßen.) Also schenkt ihnen doch in Zukunft bitte nicht mehr Aufmerksamkeit, als sie verdienen. Wirklich. Pfeift, winkt, lacht und weiter gehts. Die nehmen sich selber schon zu wichtig, da müssen wir nicht noch zig mal „Antifa Hahaha“ oder ähnliches rufen. Wir haben wichtigere Ziele vor Augen. Vergesst das nicht.

Ich erwähne jetzt schonmal die Umfrage am Ende. „Warum gehst du bei PEGIDA mit?“. Es wäre schön, wenn du nachher dein/e Kreuz/e machst.

Der heutige Spaziergang hatte die Schwerpunkte: Frieden, nebenbei die Flüchtlingsfrage, die häufig aufgenommen wurde und Souveränität. 

Starke Akzente.  Wichtigste Themen überhaupt. „Wieso?“ fragt da der geneigte Spaziergänger und Leser.

Also.

Kommen wir mal zu Flüchtlingsfrage. Diese wurde in der Endrede nochmal schön thematisiert. Es wurde aufmerksam gemacht, dass die Flüchtlinge anstatt sie in kulturnahe Länder unterzubringen nach Deutschland gefahren/geflogen werden und unsere Sozialsystem, von denen die Bonzen natürlich abgekoppelt sind, auslaugen. Des weiteren wurde korrekterweise das Beispiel Titanic angeführt. Während der Rotterdamer Bürgermeister klare Worte für Integrationsunwillige findet, passiert in Deutschland nichts. “ Das Orchester spielt, während wir absaufen.“ so der Sprecher.

Ich will das Thema Flüchtlinge und Bonzen mal noch aus einer anderen Perspektive betrachten.

Ich mag gerne Tiere.

Wenn ich jetzt beispielsweise fordern würde: „Deutschland muss 500 Elefanten aufnehmen. Das alles muss der Steuerzahler bezahlen (Denn dafür müssen Ställe gebaut, Nahrung gekauft werden, Tierärzte bereit stehen etc.)“ Dann würde mich doch jeder normale Mensch auslachen und sicherheitshalber zu einem Psychiater schicken. Ebenfalls würde er sagen: „Wenn du die 500 Elefanten so gerne hier haben willst, dann musst du dafür auch selber aufkommen. Du musst die Ställe selber bezahlen, die Impfungen, Futter etc. Was fällt dir eigentlich ein, zu fordern, dass ich von meinem Geld, dafür aufkommen soll? Bist du noch ganz dicht?“

Diese Aussagen wären nun natürlich völlig berechtigt und logisch. Wenn ICH etwas will, MUSS ICH das auch machen. Kein anderer. Ich allein. Es ist schließlich MEIN Wunsch.
Übertragen wir diese Situation nun mal auf die Siedler/Asylanten/Flüchtlinge.

Wenn mir oder dir oder dem Volk jemand sagt: “ Wir müssen Flüchtlinge aufnehmen“, dann lache ich ihn auch aus. Ich muss gar nichts. Wenn Gauck, Merkel, de Maiziere, Lucke, Heinkel, Gabriel, das ganze Parteiengeschmeiß, die Antifa, die Gutmenschen und die Bonzen aus der Wirtschaft Flüchtlinge aufnehmen wollen, dann sollen sie das machen. Von IHREM GELD, in IHREN HÄUSERN. Sie sollen aufhören dem Volk etwas aufzuwingen. Aber denkt ihr die würden Flüchtlinge aufnehmen?
müller mv

dresden_februar_blockaden

2,w=650,c=0.bild

Natürlich würden sie nicht. Niemals. Sie zwingen das Volk,  diese aufzunehmen, diese zu versorgen, diese zu bezahlen. Aber selber würden sie keinen Cent ausgeben! Die Realität ist, dass sie sich selber in ihre von Bodyguards geschützen Reichenviertel zurückziehen. Die Paralellgesellschaften sind ihnen doch scheißegal. Stattdessen dieses Gesülze, mit dem man sich profilieren möchte. Armseelig. Traurig.

Achja. Und wenn natürlich Geld für viele Flüchtlingsheime ausgegeben wird (in Köln wurde beispielsweise ein Sternehotel für Flüchtlinge gekauft und saniert…) fehlt das Geld dafür an anderer Stelle. Wo? Ich lasse die Bilder für sich sprechen.

erfurt flaschenpfand

EXKURS FLÜCHTLINGE

Das Wort „Flüchtling“ ist natürlich falsch. MVGIDA spricht allerdings viele Menschen an, die teilweise (noch) nicht komplexer mit dieser Thematik zu tun hatten. Ebenso sind im Wohngebiet viele Leute, welche aus dem Fenster schauen und sich das Ganze angucken und die erreicht man erstmal am einfachsten mit „Flüchtlingen“. Keine Frage. In der Nachanalyse ist nun aber Zeit, die Wahrheit herauszuarbeiten.

Ich könnte zurück zum 2. Weltkrieg gehen, als Millionen Deutsche tatsächlich Flüchtlinge waren. Aber es gibt aktuell eine genauso widerwärtige Katastrophe von Vertreibung, Massenmorden, zivilen Bombadierungen und Vergewaltigungen.

Und zwar in der Ukraine.

mit-gewalt1

Dort sind mittlerweile hundertausende Menschen nach Russland geflohen. Und wisst ihr, wer zuerst geflohen ist? Im 2. WK, jetzt in der Ukraine und in jedem anderen Kriegsgebiet?

FRAUEN UND KINDER!

flüchtlinge

Logisch. Ihnen droht Vergewaltigung und jeder Mann möchte seine Familie schützen. Und ganz wichtig! Männer fliehen immer zum Schluß. Normalerweise kämpfen sie nämlich, damit ihre Familien überleben. Das sind Fakten.

Wie sieht denn nun die Situation der Siedler in Deutschland aus? Guckt doch mal bitte einfach bei der Lügenpresse oder bei Suchdiensten im Internet oder geht direkt zu Asylantenheimen. Wie viele Frauen und Kinder seht ihr da? Wie viele Frauen und Kinder seht ihr auf den Booten, die übers Mittelmeer nach Europa geleitet werden? 1 %? 2%?  Also ich seh auf den folgenden Bildern nur Männer. (Ok eine Frau in der rosa Jacke oben links, wir wollen ja bei der Wahrheit bleiben. Macht rechnerisch also unter 1 %.)

Flüchtlinge im Hungerstreik flüchtlinge aus eritrea International-175-syrische-Fluechtlinge-trafen-am-Flughafen-Kassel-Calden-einlampedusa

Schade. Männer, die für die Freiheit ihres Landes kämpfen sollten und ihre Familien schützen sollten, fliehen.

So.

Aber fliehen sie denn überhaupt?

Um den Exkurs abzuschließen, möchte ich euch noch auf etwas aufmerksam machen. Dann erkennt ihr, dass „Siedler“ das richtige Wort ist. Wenn also (fast) nur Männer kommen und dann noch Bootsüberfahrten aus Afrika und Asien um die 5000 – 8000 Dollar kosten, inwiefern können wir hier von armen Kriegsflüchtlingen reden? Stichwort: Wirtschaftsflüchtlinge, Siedlungspolitik. Viel Spaß beim Erwachen und Informieren.

Kommen wir nun zum Thema Souveränität. Ist natürlich eng mit Frieden verknüpft. Im neuen PEGIDA-Programm wurde dieser Punkt leider gar nicht berücksichtigt. Dafür, dass gibt zumindest Hoffnung, eine Forderung nach Volksabstimmung aufgestellt. Die Aussage dazu, die Volksabstimmung „als 2. Standbein zum Parteiensystem“ aufzubauen, ist natürlich auch falsch.

Wozu brauche ich Parteien? Was haben die Parteien in den letzten Jahren FÜR den Arbeiter, FÜR den Rentner, FÜR den Arbeitslosen, FÜR gerechte Löhne… getan?

Genau. Gar nichts. Das Gegenteil ist der Fall. Sie haben immer GEGEN das deutsche Volk gearbeitet. Also wozu brauche ich Parteien? Vor allem haben wir das freie Mandat. Und jetzt aufgepasst. Das freie Mandat besagt folgendes. Setzt euch besser hin. Wirklich.

Der deutsche Bundestagsabgeordnete ist NUR SEINEM GEWISSEN VERPLFICHTET!

Ich wiederhole es.

Der deutsche Bundestagsabgeordnete ist NUR SEINEM GEWISSEN VERPLFICHTET! 😀 😀 😀

Ach, einmal geht noch. Und jetzt unter dem Selbstanspruch, dass die BRD der freiste Staat ist, den es je auf deutschem Boden gab. 😀 😀 😀 😀

Der deutsche Bundestagsabgeordnete ist NUR SEINEM GEWISSEN VERPLFICHTET!

Ich muss gerade wieder mal köstlich lachen. Wie oft mir Leute kommen mit „aber im Parteiprogramm steht“ oder „aber die haben doch vor der Wahl versprochen“… Na lieber Wähler, aufgewacht?

Du scheinst mir noch nicht zu glauben.

Es ist so.

Weder der Partei, noch dem Wahlprogramm ist ein Politiker verpflichtet, nicht dem Wähler, nicht dem Volk, nicht der Fraktion und nicht mal seinem Hund!, nein, nur seinem GEWISSEN!

Von daher war es heute wieder richtig und wichtig den Spruch zu rufen und den Banner zu zeigen: „Merkel muss weg.“ Denn unter keiner Regierung hatte das deutsche Volk bisher mehr zu leiden.

Fraktionssitzungen-zu-ESM-Fiskalpakt

(Damit Parteien überhaupt etwas nützen, braucht man das imperative Mandat. Und keinen Abgeordneten in den Transatlantischen Netzwerken. Keinen Lobbydruck… etc.)

Lediglich Volksentscheide reichen. Befragt das Volk. Das Volk hat die Konsequenzen seiner Entscheidungen zu tragen. Politiker und Bonzen nicht. Die haben Villen, überall auf der Welt. Ich nicht. Ihr etwa?

Und dann kann meinetwegen per Los bestimmt, wer „regieren darf“. Der Regierende muss doch letztlich nur die Entscheidung des Volkes umsetzen. Dazu benötigt man keine Partei. Oder überbezahlte Bonzen. Ein Gesetz kriegt auch ein Analphabet mit drei Kreuzen unterzeichnet.

Zum Thema Frieden sollen nur 2-3 Sätze gereichen, denn der Sprecher hat heute wieder viel richtiges dazu gesagt und versucht klarzumachen, wie wichtig uns Friede in Europa und mit Russland ist.

Ich habe mitbekommen, dass zur Zeit halb Deutschland ins Kino läuft um 50 Shades of Grey zu gucken. Ob beim Sport, beim Einkaufen, auf der Arbeit, überall. Ungelogen. Die Leute reden aktuell nur über diesen geistigen Dünnpfiff.

Mich stößt das einfach ab. Nicht einmal 2000 km entfernt werden in der Ukraine Massenmorde begangen, die amerikanischen, wahnsinnigen Eliten hoffen auf einen neuen Krieg, um ihren Staatshaushalt zu finanzieren und Russland zu knechten – und der Deutsche?

Hat aktuell keinen Lebenssinn außer diesen abartigen Schmutz zu gucken und sich tagsüber das Maul zu zerreißen. Und konditioniert wie er von der Industrie ist, kauft er natürlich den ganzen Kram, wie Handschellen, Fesseln etc. nach. Die Absätze sind wohl um bis zu 30 Prozent gestiegen. Top. Danke. Darum gehts im Leben …. Und wenn dieser Mist abgeflaut ist, werden wieder die Phrasen aus der Bild gedroschen.

Was solls. Wir mit MVGIDA und PEGIDA allgemein sind auf dem richtigen Weg. Wir machen weiter und kommen wieder. Danke an jeden, der heute mitspaziert ist.

Nehmt bitte an der Umfrage teil.

– bienenmann  —

P.S.

[Habt ihr gestern eigentlich die Hamburger Wahlergebnisse mitbekommen? Die Blockparteien des Bundestages kommen auf 90% der Wählerstimmen 😀 😀 Ich kann mittlerweile über so viel Wahnsinn nur noch lachen. Danke auch an die dummen Nichtwähler, der Anteil lag bei 50%. Überleg mal, jeder hätte davon eine kleine Partei gewählt…Aber “ ich kann ja nichts ändern“ nicht wahr? Zum Karnevalsumzug muss ich auch nichts sagen. Da fallen die nächsten Wahlergebnisse auch nicht anders aus.]

Advertisements

6 Gedanken zu “7. MVGIDA – oder 50 Shades of Grey

  1. grambauer 17. Februar 2015 / 12:21

    TOP-Beitrag! Wir waren auch wieder in Stralsund mit dabei und im Gegensatz zur Vorwoche wurde wieder deutlich an Stimmung zugelegt.
    Wenn es in Dresden jetzt auch wieder weitergeht, dann läuft der Laden.

    Gefällt 1 Person

  2. Wuestenfuchs1 18. Februar 2015 / 18:46

    Der Bienenmann spricht mir immer aus der Seele!!!! Super!! Weiter so! Ich verstehe nur eins nicht! Ich bin jetzt mit seinem Sohn das vierte Mal in HST beim Spaziergang dabei gewesen. Wo sind die ganzen Leute , die sich immer und überall über diesen ( Drecks) Staat aufregen und sich in ihren Wohnungen verstecken! Schämt Euch ALLE!! Nur Wir sind das Volk!!! NICHT IHR!!! DANK DEM BIENENMANN!! ES GRÜSST „WUESTENFUCHS1“ !!!

    Gefällt mir

    • derbienenmannsagt 18. Februar 2015 / 18:49

      Danke. Schön, dass du sogar mit deinem Kind gehst. Leider gilt in Deutschland nicht das Tun, sondern das Reden. Und darin sind viele Meister. Aber selber mal den Hintern bewegen… In diesem Sinne bis zum nächsten Mal Wuestenfuchs.

      Gefällt mir

  3. Wuestenfuchs1 18. Februar 2015 / 20:05

    Bis zum nächsten Mal in Stralsund!!! Ich hoffe nur, daß endlich mehr Leute wach werden. Nochmals Dank dem Bienenmann!!!

    Gefällt mir

  4. Anna 19. Februar 2015 / 16:08

    Der Komm. der „Vote“ ist anscheinend verlustig gegangen… deshalb hier noch einmal …

    Umfrage

    Mal ganz kurz :

    – Ich spaziere, weil ich souverän bin, und mir meine „Selbstbestimmung“ weder nehmen lasse,
    noch gewillt bin, Eingriffe, von wem auch immer, hinzunehmen.
    – Ich warne vor der gedankenlosen Verwendung unserer Sprache.
    Indem unsere Sprache bereits bewußt manipuliert wird, werden unsere Gedankengänge zzgl
    blockiert. Die verschiedene Verwendung ist damit Mittel zur Teilung (Divid(ende et impera) und
    der Schaffung von („unumkehrbaren“) Fakten.
    – An den grundlegensten Ursachen „wird leider noch nicht einmal „gekratzt““.
    Erste Ursache ist das Geldsystem, aus dem die künstliche Schaffung der Mittel GIER, NEID
    usw. die jeweilige Gemeinschaft aufspaltet zur Trennung von (Volks)Staat und Volk.

    1 –
    2 – allgemeine Unzufriedenheit mit der Politik –
    Hier hat sich eine „geschlossene Gesellschaft“ gebildet, die den Rest des Volkes nur zu ihrem
    Eigennutz benutzt – Sklavenhalterideologie. Von einer „allgemeinen Politik“ kann also keine
    Rede sein.
    3 – Überfremdung / geregelte Einwanderung –
    Dies ist gleich Mittel zum Zweck siehe 2. Die „geregelte Einwanderung“ ist vom Asylrecht zu
    unterscheiden. Die zu Beiden bestehende Gesetzgebung (der eigenen Normen zu 2) schließt
    eine „Überfremdung“ aus. Da diese jedoch bewußt nicht angewandt werden, zeigt, daß dieses
    Mittel der Zielsetzung dient (eindeutig gegen das Volk).
    4 – Ukraine / gegen Krieg –
    Soll der Ukraine-Konflikt von „etwas anderem“ ablenken ?
    Krieg ist für einige Länder mittlerweile „ökonomischer Faktor“. (Bitte auch bedenken, daß eine
    Militarisierung deutscher Lande (NATO; deutsche Truppen als „Speerspitze) ausgeschlossen
    ist (Feindstaatenklausel)).
    Dagegen (gegen Krieg als ökonomischen Faktor) könnte nur effektiv angegangen werden,
    wenn die „Politik“ der Mehrheit, dieses ausschließt.
    Vgl. „neue Bundesländer“ – wirtschaftliche Entkernung von Gebieten als „Pufferzone“ ?
    5 – Souveränität –
    Tja, dies bedingt „Mut“. Wir hätten es schon längst „TUN“ können ! Ein Volk, das sich einig ist –
    vgl – EINIGKEIT-RECHT-FREIHEIT (entgegen des jakobinischen Totalitarismus) kann sich
    solcher Raubzüge wehren. Dh. Einigkeit ist Bedingung und Grundlage der wahrhaftigen
    Souveränität.
    6 – Volksentscheide –
    Volksentscheide setzen nicht nur eine „souveräne Entscheidung“ voraus, sondern bedingen
    einer zumindest Grundform von bestehender „Demokratie“.
    Bedenken : „Volksentscheide“ können auch eine Typart innerhalb der Sklavengemeinschaft
    darstellen.
    7 – Islamisierung – siehe 3

    Na, mein „lieber Bienenmann“, ein ansatzweise anderer Fragenkatalog kannst Du diesem Volk schon „zutrauen zu beantworten“.

    Gefällt mir

    • derbienenmannsagt 19. Februar 2015 / 16:18

      Schöner Kommentar. Ich traue dem Volk durchaus viel zu, keine Frage, aber ich habe, um zu viele Optionen bei der Umfrage zu haben, passende Sachen zusammengelegt. Obwohl dies durchaus nicht ganz zusammengehört, wie du bei 3. durchaus korrekt angemerkt hast. Mir war bloß wichtig den „Fakt“ Islamisierung, allein zur Abstimmung zu stellen, um zu sehen, wie da der Rückhalt ist.
      Ich halte das trotzdem für einen guten Kompromiss.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s