Wir sind das Volk?

Liebes Pegida-Organisationsteam, liebe Mitspazierende,

an diesem Montag wird der 2. Spaziergang seinen Lauf nehmen und das ist gut und wichtig. Jeder Bürger zählt und WIR SIND DAS VOLK. Wenn wir allerdings so weitermachen wie bisher, können wir ehrlich gesagt auch gleich zu Hause bleiben. Wie komme ich zu der Aussage? Wenn wir das Volk sind, wie kann es dann sein, dass wir jedes mal nach den Spielregeln unserer Feinde, also des Willkürregmies der Frau Merkel spielen? Die örtlichen Handleger in Rathaus und Stadt legen uns wie Ihr zurecht festgestellt habt Knüppel in den Weg und benutzen Taschenspielertricks. Aber angenommen wir gehen auf diese Unterdrückung und Schikane nicht ein? Wie soll man einen Kampf gewinnen, wenn man sich vom Unterdrücker selber Regeln auferlegen lässt? Wenn die Behörden sagen würden “ Leute, geht bitte an den Stadthafen, stellt euch an den Kai, damit euch die Gegendemonstranten ( allesamt antideutsche Faschisten kurz Antifa) ins Wasser stoßen können“, würden wir dann auch sagen “ Ja, na klar, lieber Staat, aber gerne doch“? Nein! Wir würden uns wehren und das sollten wir jetzt auch tun. Wir sollten endlich die Spielregeln machen, denn WIR SIND DAS VOLK. Wenn 1000 oder mehr Leute in Knieper West spazieren, was sollen der Staat und die Polizei, die seltsamerweise immer antideutsche Faschisten und die Steinwerfer aus Ihren Reihen schützt und „nichts machen können“ um unser Grundrecht auf Demonstration zu gewährleisten, dagegen tun? Sollen sie 1000 Leute einsperren ( LOL)? So viele Polizeiautos gibt es nicht in ganz Mecklenburg-Vorpormmern. Wir müssen endlich aktiv werden und wie freie! Bürger agieren. Das wäre endlich ein Zeichen in Richtung Pegida-Deutschland, dass wir freie Bürger sind, die spazieren gehen ( wieso muss man fürs spazieren eigentlich eine Demonstration anmelden) und die wahren Schuldigen benennen. Das Willkürregime, dass alles tut um uns zu Unterdrücken, zu Verleumdnen und unsere Rechte streitig zu machen!

WIR SIND DAS VOLK!

Also liebes Team, liebe Bürger, liebe Pegidaspaziergänger, wenn wir wirklich Volksfreunde und freie Bürger sind, sollten wir alle in Knieper West oder einem anderen Ort starten, in dem wir nicht von psychisch kranken Anti(deutschen)Fa(schichsten) und ihren staatlich allimentierten Gutmenschenfreunden angegriffen werden, sondern die Leute aufklären und zeigen können, dass wir keine Marionetten sind.

– der bienenmann –

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s